Pokal-Final-Four 2017

Am Sonntag, den 3. Dezember fand das Final–Four–Turnier der besten 4 Mannschaften des BBPV-Pokals in Rastatt statt.

Qualifiziert hatten sich unter den zu Beginn startenden 59 Mannschaften (!) der BC Edingen–Neckarhausen (Meister Ba-Wü-Liga), der BC Rastatt (3. Ba-Wü-Liga), der SB Welzheim (9. der Regionalliga Nord) sowie der 1. BC Karlsruhe.

Das Los führte uns gegen den BCEN (großer Mist), und das war dann auch ziemlich schnell vorbei. Bei den TàT verloren alle Männer, also Mario, Heiko, Bebe, Schlappe und HP, nur unsere Evelyne hats geschafft, für uns 2 Punkte zu holen, Gratulation. Zwischenstand nach den TàT: 10 : 2 für den BCEN.

Bei 16 Punkten ist eine Partie entschieden, da ja insgesamt 31 Punkte erspielt werden können. Dann gingen 2 Doubletten (je 3 Punkte) verloren und damit war das ganze Spiel weg. Mario mit Bebe und Schlappe mit Evelyne hatten keine Chance gegen die Edinger, Heiko und HP gewannen dann noch das unbedeutende dritte Doublette gegen eine wenig motivierte Edinger Mannschaft.

Trotzdem war die Teilnahme ein voller Erfolg und wir müssen einfach feststellen, dass wir (Durchschnittsalter: ca. 60 Jahre) gegen eine Spitzenmannschaft wie den BCEN aus der Ba-Wü-Liga, der eine sehr junge Mannschaft hat ((Durchschnittsalter: ca. 30 Jahre), gespickt mit Jugendnationalspieler, keine Chance haben und es in Zukunft für uns auch immer schwieriger wird, sich in der Liga zu behaupten.

Natürlich müssen noch alle SpielerInnen erwähnt werden, die gespielt haben:
Evelyne, Hilde, Petra, Bebe, Heiko, HP, Mario, PH, Schlappe, Stephan und Steve.

Pokalrunde 2017

Gleich mal vorneweg das Olympische Motto: Dabei sein ist alles…..
…. denn manchmal bleibt einem schicksalshaft (?) der Erfolg verwehrt:

  1. man spielt schlecht,
  2. der Gegner spielt besser,
  3. zum glücklosen Spiel kommt noch Pech, und, ganz entscheidend,
  4. man verliert trotzdem das Spiel

So geschehen am Sonntag, 22.10.2017, beim Finaltag des Mittelbadenpokals in Ötisheim. Beide Bck-Mannschaften schieden bereits im Viertelfinale aus.
Wenig tröstlich ist dabei die Tatsache, dass es zwei anderen Mannschaften genauso erging, die aber eh keine Chance auf den Titel hatten.
Gut an der ganzen Misere war dann aber doch, dass wir beizeiten wieder zuhause waren und den Sonntag auf andere Art und Weise genießen konnten.
BcK 1-Spieler: HP, PH, Steve, Bernd B., Heiko, Hilde und (teilweise) Evelyne)
BcK 2-Spieler: Hedwig, Wolfgang, Ugur, Willi, Ingo, Aziz, Gerald, Guy, Walter

Einzug in die BBPV-Pokal-Finalrunde

Kein geringerer Gegner als die Ba-Wü-Liga-Mannschaft Lfj Tübingen 1 – 8. Platz in der Saison 2017 – wurde uns für das Viertelfinale in der BBPV-Pokalrunde zugelost, am 15.10.2017 im Heimspiel vor dem Schloss mit Weißwurst, Brezeln und Getränken versorgt – und letztlich mit einer Niederlage nach Hause geschickt.
Wie zu erwarten, war es natürlich keine leichte Aufgabe, und nur der überraschende 8 : 4 Vorsprung aus den Tàts brachte den Erfolg. Denn die Doubletten und Tripletten konnten nur mit jeweils 1 Sieg verbucht werden, was aber bei der Punktevergabe – Doublette 3 Punkte, Triplette 5 Punkte – für einen 16 : 15 Sieg reichte.
Nun, die Tübinger Spitzenspieler waren wohl darob ihrer Niederlage etwas bedrückt, aber getröstet durch unsere Gastfreundschaft und der für sie ungewohnten lebhaften Schlossplatzatmosphäre wünschten sie uns für die Finalrunde alles Gute.
Es spielten: Andy, Bebe, Denise, Hilde, HP, Mario, Steve, PH

(16.10.2017)

Mittelbaden-Pokal

In der Runde der letzten Acht am Sonntag, den 22.10.2017, ist der 1. BcK mit zwei Mannschaften vertreten.
Spielort: Ötisheim
Beginn: 9:00 Uhr