Schlosscup 2022

Ein hervorragendes Boule-Event

Lag es an der teilweise turnierarmen Zeit während Corona oder an der Attraktivität des Karlsruher Schlosscups? Auf jeden Fall kamen zum diesjährigen Turnier 270 Spielerinnen und Spieler aus 78 Vereinen, um diesem Boule-Spektakel beizuwohnen – für uns in Karlsruhe ein Rekord.

Dank der guten Vorbereitung, des Sponsorings u.a. durch die Stadtsparkasse Karlsruhe und der fleißigen Helferinnen und Helfer vor Ort war ein (fast) problemloser Ablauf möglich mit spannenden Spielen sowohl in den Vorrunden als dann schließlich auch in den Finalen. Denn starke Teams standen sich gegenüber, deren Spiele begeisterte Zuschauer anlockten.

Besonders galt natürlich die Aufmerksamkeit den Spielen im A-Turnier, wo sich nach einem schon sehr niveauvollen Halbfinale „TOPse“ Müller und Abdoulay Diol gegen Christian Blaß und Anania Tehina durchsetzten. In dem ebenfalls hochklassigen Finale gegen Andre Skiba und Philipp Schatz konnten TOPse und Abdoulay den Turniersieg erreichen.

Die Begegnungen ab den Viertelfinals:

A-Turnier

Tobias Müller / Abdoulay Diol (Horb) – Benarba / Behan (Pontault Combault/Robertzau

Blaß / Tehina (BC Saarlouis/BC Achern – Stipe /Moon (TSV Grünwinkel/ 1. BC Karlsruhe

Ennajjari / Temouri (Basel) – Boumghar / Arfaoui (Heidelberg/Mannheim)

Skiba / Schatz (Käfertal/Eisingen) – Dosser / Dere (Gambsheim/Erstein)

Für das A-Finale qualifizierten sich:

Tobias Müller / Abdoulay Diol – André Skiba / Philipp Schatz

 

 

 

 

 

 

 

B- Turnier

Olivier / Thierry (St.Die-de Vosges) – Kurz /Grund (BPV Freiburg)

Arnold / Steinle (BfA Ötisheim) – Krämer / Fucec (BC Eggenstein)

Vonberg / Pols (BC Stuttgart/BC Herxheim) – Herzog / Freidenreich (Straubenhardt)

Hausmann / Gnandenen (FR) – Diendonné / Beton (BC Achern)

Die Sieger des Halbfinals im B-Turnier

Olivier / Thierry  und Vonberg / Pols

teilten sich das Preisgeld

C-Turnier

Kolschewski / Burkandsmaier (PC M Saarbrücken) – Bulbul / Kroll TSV Feudenheim MA)

Chris Wagner / Dirk Werner (1. BC Karlsruhe) – Winterstein / Winterstein (Sarreguemines)

Kosmala / Engelbreit (BC Niedersalbach/ABC Forbach) – Akbulut / Philipps (1. BC Karlsruhe)

Pfeffinger / Pfeffinger (BC Stuttgart) – Schell / Schell (BfA Ötisheim)

Für das C-Finale qualifizierten sich:

Kolschewski / Burkandsmaier und Kosmala / Engelbreit

 

D-Turnier

HP Weiß / Andreas Haak (1. BC Karlsruhe) – Peter Heß / Atef (- / PV Gernsbach)

Keller / Steiner (SB Welzheim) – Hoen / Weiss (Kaltenhouse)

Heiko Scheidt / Gunnar Guth (1. BC Karlsruhe) – Bernd Behrend / Mario Rösner (1. BC Karlsruhe)

Knobloch / Knobloch (Alzey) – Uta Bartsch / Mario Carriére (1. BC Karlsruhe)

Für das D-Finale qualifizierten sich:

Knobloch / Knobloch und HP Weiß / Andreas Haak (1. BC Karlsruhe)

Als Resumée dieser Veranstaltung wird festgehalten, dass es im nächsten Jahr wieder stattfindet. Termin 18. Mai 2023

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Schlosscup-Turnier veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.