Petanque in Paris

Video über Boulplätze in Paris

 

Veröffentlicht unter International | Schreib einen Kommentar

Wassermänner im Schnee

…… bessser als “Schneemänner im Wasser” 🙂

……… und Kugelwärmer im Einsatz

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

2020-12-04 Siegerehrung im “Merbeles-Cup”

Das Turnier der fünften Mannschaft ist beendet, und der Sieger “Muhanad” wurde heute mit dem von Walter kreierten “Merbeles-Pokal” belohnt.

 

 

Veröffentlicht unter Just For Fun, Turniere | Schreib einen Kommentar

Boulecyclette

Mannomann, was doch so alles Spaß machen kann.

Da treffen sich 16 Spielerinnen und Spieler, um

  • Boule zu spielen und
  • um mit dem Fahrrad (und Velo Solex) andere Plätze in Karlsruhe anzufahren und auch dort zu spielen.

Los ging es am Schloss mit einem Spiel, Supermelée. Diese Auslosung, wie auch die anderen,  war schon von Angela vorbereitet.

Am ZKM, der nächsten Station, war die Versorgungsstation reichlich ausgestattet von Wolfgang, und die zweite Runde des “Boulecyclette” fand statt.

Dann der Platz unter der Hirschbrücke. Bekanntermaßen ein schwieriges Gelände, aber total boulespielgeeignet. Nach dieser dortigen Partie fand die Siegerehrung statt.

  • Platz 1. Muhanad
  • Platz 2: Peter Hö
  • Platz 3. Walter

Die weiteren Platzierungen können hier eingesehen werden, wobei insgesamt die Aktion der M 4, unter der Leitung von Angela, allgemein als

Platz 1

in der Bewertung der 1. Bck-Mannschaftsveranstaltungen hervorgehoben werden darf.

Danke, Danke, Danke!

Ein Dankeschön erreichte die Veranstalter:

Liebe  boule-rad-boul- tour ( wardabeileute),

……aus der Idee entsprang ein herrlicher Samstag, unterhaltsam mit einer durchaus (leichten) sportlichen Note. Es  hat mir großen Spaß gemacht.  Diese neue Sportart ist ja  sowas von  ausbaufähig….

euch allen ein herzliches Dankeschön

Bilder

Veröffentlicht unter Just For Fun | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar
Hier ist die komplette Tabelle der Teilnehmer und/oder Nachrücker

Modus des Finalturniers:

  • 4 Spiele Supermelée bis 11

  • Die ersten Acht spielen im A-Turnier Halbfinale, Finale und um die Plätze 3 und 4

  • Die “zweiten Acht” im B-Turnier Halbfinale, Finale und um die Plätze 15 und 16

 

Naja, das Finalturnier hätte früher beginnen oder die Vorrunde mit nur 3 Spielen durchgeführt werden können, dann wäre es mit den eigentlichen Endspielen nicht so spät geworden. Aber man lernt ja auch dazu.

Nun, nach 4 Runden standen die “besten 8” sowie die “weiteren 8” fest, die zunächst die Halbfinals bestritten. Das waren im A-Turnier

  • Mario Rösner + Frieder – Jupp + Andy

  • HP + Peter Zoche – Reinhold + Felix

sowie im B-Turnier

  • Manfred + Peter Hö – Angela + Thomas

  • Stéphane + Muhanad – Detlef + Werner

(Die jeweiligen Sieger und damit die Finalisten sind fett gedruckt, danach wurde zwar neu gemischt, aber die Losung meinte es gut mit Andy, denn er hatte wieder Jupp an seiner Seite, während im B-Finale sich andere Paarungen ergaben. HP konnte als verspäteter Nachrücker die Finalrunde der besten 16 komplett machen)
  • Sieger im A-Turnier: Jupp und Andy

  • Platz 2: Reinhold und Felix

  • Platz 3: HP und Peter Zoche

  • Platz 4:  Mario R. und Frieder

  • Sieger im B-Turnier: Thomas und Muhanad

  • Platz 2: Angela und Stéphan

GRATUATION!

Die “hinteren Plätze im B-Turnier belegten

Detlef, Manfred, Peter Hö und Werner.

Das Tournois Français 2020 ist damit beendet. Es waren insgesamt 92 Spielerinnen und Spieler im Laufe der Veranstaltungen beteiligt, und es wird in 2021 eine Neuauflage erleben.

 

 

Publiziert am von Peter Höfele-Krupka | Schreib einen Kommentar

Hardtliga-Cup 2020 – Rangliste

Das Abschneiden unserer Spieler beim Hardtliga-Cup war natürliche ganz unterschiedlich.

Wir gratulieren Peter Zoche und Mario Cariere zu ihrem erfolgreichen Abschluss auf dem sechsten Platz.

Hier die Rangliste

Und nicht zuletzt dann auch noch der Erfolg bei der Begegnung der besten HL-Teams am 11.10.2020 in Wiesloch, wo sie den 2. Platz belegten. GRATULATION

Hier die Bilder der Finalrunde

Veröffentlicht unter Allgemein, Persönliche Erfolge | Schreib einen Kommentar

Basiswissen Boule – 13 Begriffe auf den Punkt gebracht –

(Entnommen der Seite “Boule in Braunschweig”) – immer mit guten Artikeln versehen


Handwärmer: Brennende Schachtel, die, eng am Körper zu tragen, vernunftlose Hasardeure sich nicht ausreden lassen wollen; die jedoch von gewissenhaften Ingenieuren konstruktiv entschärft werden konnte, sodass die kokelnde Kiste praktisch zeitgleich mit dem Entzünden erlischt.

 

Cochonnet: Meist auffällig gefärbte Zielkugel beim Pétanque, die ihren Besitzer ausschließlich ohne pekuniäre Kompensation wechselt, welch Vorgang traditionell vom Eigentümer zunächst unbemerkt bleibt.

 

Donnèe: Punkt des ersten Kontaktes von Pétanquekugel und Boden, der, mit strengem Tabu belegt, keinesfalls vor beider Berührung angeschaut werden darf, da – so der Aberglaube – missgünstige Geister den Wurf sonst verdürben.

 

Handschuh: Während grimmiger Kälte beim Werfen getragenes Futteral, dessen augenfälliger Nachteil – das Schwinden jeglichen Kugelgefühls – vom Spieler in Kauf genommen wird, um den gefürchtetsten Effekt besagter Kälte – das Schwinden jeglichen Kugelgefühls – nicht eintreten zu lassen.

 

Kreis (selbstgezogener): Theoretisch rundes, meist jedoch amorphes Gebilde, dessen Betreten Pétanquespieler an das Bestehen zweier Gebote gemahnt – Ruhe zu halten und stillzustehen – deren beider konsequente Übertretung eine der wenigen Konstanten in diesem von Nonkonformisten geschätzten Sport darstellt.

 

Kreis (künstlicher): Perfide Gaunerei windiger Verkäufer (vergleichbar dem “Enkeltrick”), um aus der überwiegend hochbetagten Boulistenschaft maximalen Profit zu schlagen, indem das Vergessen des Kreises zwar nicht mehr zu planlosem Herumirren auf dem Platz führt, vielmehr aber zur Notwendigkeit, das runde Objekt kostspielig zu ersetzen.

 

Maßband: Außerordentlich seltenes, die Möglichkeit der genauen Abstandsmessung nur symbolisierendes Hilfsmittel, das als hohe Auszeichnung lediglich sehr erfahrenen Spielern verliehen wird – also jenen betagten Veteranen, denen es sowohl an der visuellen Fähigkeit gebricht, es abzulesen, als auch an der Gelenkigkeit mangelt, es überhaupt zum Einsatz zu bringen.

 

“Punkt”: Sybillinischer Ausruf nach dem Wurf, der, in der Tradition des Delphischen Orakels stets beide in Frage kommende Möglichkeiten einschließend, den Ausrufenden in der allseits meistgeschätzten Position belässt – der des Rechthabenden.

 

Punktezähler: Scherzartikel und gleichzeitig verheerendste Geißel des Boulesports, die, vergesslichen Spielern für teures Geld aufgeschwatzt, vorgeblich der Aufzeichnung des laufenden Spielstandes dient; in Wahrheit jedoch per Zufallsgenerator stets falsche Zahlen anzeigend, dessen nachhaltige Verschleierung bewirkt.

 

Magnet: Vehikel der Täuschung, mit dem Spieler körperliche Gebrechen und damit Harmlosigkeit vorgaukeln, um Gegner in Sicherheit zu wiegen; wobei sie jedoch lediglich der Selbsttäuschung aufsitzen, ihr Tun oder Lassen sei überhaupt für irgendjemanden von Interesse.

 

Schiedsrichter: Altruistischer Heiliger, der, mit Spott und Verachtung bezahlt, per Durchsetzung elementarster Zivilisationsregeln jenen Furor bremst, den Boulespieler bei ihrem sinnlosen Treiben entwickeln, wodurch er diese infantilen Geister davor bewahrt, Unglück über sich und andere zu bringen.

 

Bouleturnier: Veranstaltung irgendwo am Ende der Welt, das, bei strengem Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindend, von Spielern unter unglaublichen Kosten und Mühen einzig aus dem Grunde besucht wird, den inkommensurablen heimischen Gegnern auszuweichen, nur um dort genau wieder auf diese zu stoßen.

 

Lappen: Rein symbolisches Objekt ohne jeglichen praktischen Nutzen, mit dem Boulespieler – neben ihrer Kleidung – ihren Hang zur Weltabgewandtheit ausdrücken, indem sie darin wetteifern, wes Spielers Fetzen wohl der schäbigste und löchrigste sei.

 

Thorsten

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Soultzer Kopf – über Jahre hinweg

Soultzer Kopf 2020

Wieder einmal mehr hat der Soultzer Kopf, mithin unser Turnier als Magnet 7 Spielerinnen und 28 Spieler angezogen. In altüblicher Weise wurde von einigen Wenigen, 7 an der Zahl, bereits am Freitagabend eingecheckt, um das Turnier vorzubereiten -Lampeninstallation, Getränke erkälten-, aber um auch einen geselligen boulistischen, sowie musikalischen Abend zu verbringen. Spät isses geworden.

Lilly hatte dann am folgenden Morgen ein herrliches Frühstück vorbereitet -danke dafür und auch für die sonstige intensive Arbeit in der Küche- und nach und nach kamen die Spielerinnen und Spieler eingetrudelt.

Erste Gespräche, erste Würfe auf dem leider immer noch stark versteinerten Centre-Court, erste Getränke – dann Sektschlürf mit Hinweis auf den Ablauf, 4 Spiele jeweils bis 11, unterbrochen durch das traditionelle Sauerkrautessen. (Kartoffeln wurden zum Garen auf Gas gestellt)

Teilweise überraschende Ergebnisse der Vorrunde ergaben dann folgende Viertelfinalrunden:

Andy/Rinaldo – Bebe/Carlo

Heiko/Thomas A. – Erika/ HP

Axel/Peter Hö – Markus S./Felix W.

Peter Z./Ingo – Ingeborg/Hans

Woraus dann die Halbfinals hervorgingen

Andy/Rinaldo – Markus/Felix S.

Ingeborg/Hans – Erika/ HP

Während

Andy und Rinaldo

ihr Halbfinalspiel auf dem Centre-Court spielten und sich damit an das Gelände gewöhnen konnten, spielten die anderen Halbfinalisten „soultzerkopfmäßig“ im Freigelände,was

Erika und HP

nach Rückkehr auf den Steinacker zum Nachteil geriet:

Niederlage ☹

Somit ging der von Harry geschaffene Siegerpokal an

Andy und Rinaldo. Gratulation!

Der nachfolgende Abend war mit 9 Bleibern bis spät in die Nacht wieder boulegeprägt in allen möglichen Formationen. Und die morgendlichen Aufräumarbeiten gingen durch Lilly, Axel, Walter, Markus Spang, Markus Lemmle, Thomas Ahrens, Baldur, Muhanad und meineiner problemlos vonstatten – DANKE!

Schön war natürlich auch, dass reichliche “Mitbringsel” immer wieder dafür sorgten, die Hüngerchen zu stillen.

Und schön isses auch, dass Axel das Entgegenkommen des Clubs Vosgiens mit einer Spende von 50 Euro “belohnte”. (Schließlich bekamen wir das große und das kleine Haus zum halben Preis :-))

Teilnehmerliste

Erste Bilder gibt’s

Soultzer Kopf 2019-09-21

Bilder

All die, die dabei waren wissen es. All denen, die nicht konnten, wollten oder durften sei es gesagt: Es war SUPER – und das ist vielleicht sogar noch untertrieben 😉

18 Doubletten kämpften um die Ehre des “Soultzer Kopf – Sieges”, der in diesem Jahr mit wunderschönen Preisen -ausgedacht von Walter, holzmäßig hervorragend ausgearbeitet von Thomas Ahrens- belohnt wurde. Doch nicht nur die Spiele boten viel Abwechslung und Unterhaltung -wer freut sich nicht, wenn die gegnerische Kugel aufgrund der Geländeform wieder bis zum Abwurfkreis zurück rollt? – nein, auch das gesellige Miteinander, das Herumsitzen bei herrlichstem Sonnenschein, das traditionelle Sauerkrautessen an der langen Tafel -Danke an Steve und Hilde- das reichhaltige Angebot an Getränken und Zwischendurchleckereien……. HERRLICH!

Wieder einmal mehr hat sich die Pflege der Tradition des 1. BCK gelohnt, und das Turnier wurde einhellig als gelungen bezeichnt, lohnenswert es fortzuführen – die Vorbereitungen nach den Nachbereitungen laufen bereits 🙂

Auf die Tradition des Turniers auf dem Soultzer Kopf und auch auf sonstige Turniere des 1. BCK wies in besonderem Maße Gottfried Hörnle hin. In seiner Rede -ergänzt durch Anmerkung “alter Weggefährten”- beschrieb er die Entstehung des SK-Turniers, welches zurückzuführen ist auf seine langjährige Freundschaft mit Thomas Amon, Mitglied des Club Vosgiens und auch Boulespieler in den Karlsruher Kreisen.

Am 27.9.1992 bereicherte er seinen Wochenenddienst im Refuge durch das Boulespiel mit seinen Karlsruher Freunden, der sog. “Senator-Cup” war geboren. Veranstalter war “die Vereinigung zur Zusammenführung von Jung und Alt im 1. BCK”.   Damit sollte die jugendliche Dynamik gemischt werden mit der Erfahrung des Alters, denn das Mindestalter der Doubletten war 66 Jahre -Nachweis durch Augenschein, in Zweifelfällen durch die Geburtsurkunde 🙂 Inzwischen ist diese Regelung aufgehoben und es ist ein “normales” Doublette-Turnier entstanden.

  • (Sieger des Turniers waren Otmar Dehoff und Klaus Kalthoff)

(Info ist entnommen aus dem Historienbuch des 1. BCK, begonnen im Mai 1990)

DieAusführungen von Gottfried gelten für mich als wichtiger Hinweis, gerade für die “Neuen” im Club, um nicht nur die derzeitige Vereinssituation zu betrachten, sondern auch im Rückblick das Entstehen des 1. BcK zu sehen. Danke Gottfried

Großes Lob verdienen natürlich die vielen Helfer im Tagesgeschehen sowie die, die am Sonntag schließlich als Letzte nach teilweise kurzer Nacht die Arbeit des Aufräumens übernahmen: Axel, Walter, Markus, Muhanad – und mich will ich auch dazu zählen. 😉

Hier nun die Platzierungen:

1. Stéphane Bernier und Harry Cornelius

2. Bernd Behrend und Carlo Tenoort

3. Otmar Dehoff und Andreas Haak, sowie Angela Coll und Markus Lemm

Gratulation den Siegern und Dank allen Anderen für die Teilnahme und ihre positiven Rückmeldungen.

  • Folgende Spielanweisung von Lilly an Susanne gilt es zu vermerken: “Du musst etwas weiter früher aufsetzen!”
  • Und Hilde meinte: “Das hab ich schon hundert Mal besser gemacht!

Soultzer Kopf-Turnier am 20.10.2018

24 Altsoultzer, teilweise gepaart mit 9 Neuen oder traditionell untereinander equipiert, gaben sich bei herrlichstem Herbstwetter – Sonne satt – auf dem Soultzer Kopf dem Petanque hin, was ja landläufig mit Präzision und Konzentration ausgeübt und weniger dem Zufall überlassen wird. Aber, der Soultzer Kopf eben, wobei eben in keinster Weise das dortige Gelände beschreibt. Wir kennen und lieben ihn wie er ist.

Begrüßungszeremonie mit Sekt – und dann ging es ins Gelände. Nach 4 Runden, bis 11 gespielt, ergab es folgende Viertelfinalbegegnungen

  • Lilly und Axel – Manfred und Heiko
  • Hartwig und Werner – Erika und HP
  • Walter und Achim – Christina und Harry
  • Felix und Mario -Antje und Viktor

Die beiden Halbfinals gewannen

  • Hartwig / Werner – gegen Lilly / Axel    und
  • Walter / Achim gegen Felix / Mario

was dann zu einem abwechslungsreichen und vergnüglichen Endspiel führte.

Walter und Achim konnten sich durchsetzen, trotz eines viel bejubelten unerwarteten Carreaux von Hartwig. Wie er bei der Siegerehrung erklärte, hatte er sich bereits im Traum der Vornacht als Endspielteilnehmer gesehen.

“Ich werde mal davon träumen zu gewinnen!”

Gratulation den Siegern und Zweitplatzierten und auch allen anderen zu eventuell gelungenen Siegen – oder wenigstens zu Spielpunkten in verlorenen Partien.

Die Vor- und Vorvorjahressieger Carlo und Bebe spielten in diesem Jahr nicht miteinander – Bebe war SK-verhindert – so dass sich natürlich ein völlig anderes Finalistenbild ergeben musste, da die Favoriten ja nicht nicht antraten 🙂

Carlo hatte pflichtgemäß die diesjährigen sehr schönen Pokale gestellt. Danke

Und dann der Sonntagmorgen: Ich durfte bis halb neun schlafen und danach war der Alkohol des wenige Stunden vorher beendeten Mäxle-Abends fast verdampft, verschlafen, verschwunden – und die Sonne schien. In der Küche stand Axel und brutzelte ein Bauernfrühstück, der Frühstückstisch  war gedeckt und alles was nicht zum Refuge gehörte stand einladebereit vor der Tür. Selbst die aufwendig installierte Beleuchtung war abgebaut – danke also den Frühaufstehern  Axel, Denise, Lene, Rolf, Walter und Wolf.

Ein besonders großes Danke geht natürlich an die Spitzenköchin Petra, die in häuslicher Vorarbeit schon das Sauerkraut vorbereitet hatte und am Spieltag mit einigen fleißigen Helferleins das Mittagessen zusammenstellte und für uns an der langen Tafel draußen im Sonnenschein platzierte.

Veröffentlicht unter Soultzer Kopf, Turniere | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Soultzer Kopf – lange Zeit zurück

2015

So sammer halt, gell? – Immer dabei (Hans und Otmar)

Der Soultzer Kopf war nicht abgeflacht, eingeebnet, versandet oder etwa ganz und gar aus der Boule-Landkarte und der Ereignisliste des 1. BcKA gerutscht.

Unser kleiner Lieblingsberg präsentierte sich in Bestform: Hügellandschaft, herausragende Steinwüchse, unter Laub versteckte Raffinessen, wurzelige Hindernisse, Eichelregen – dem Glücksspiel waren keine Grenzen gesetzt – Sonne satt, SUPER!

Sehr gute Vorbereitungsarbeit durch Martin, Hans, Michael: Hüttenküchen- und Kühlschrankbestückung, Flutlichtaufbau, Feuer im Kamin…. und viel Mitarbeitsbereitschaft aller Teilnehmer bei den anfallenden Erfordernissen.

Ausgezeichnete Kochleistung von Petra, unterstützt von Hans : Gourmet-Sauerkraut – drei Varianten – mit schmackhafter Beilage – danke!

Immer wieder Leckeres aus der Küche, von verschiedenen Leuten mitgebracht, vor- und zubereitet, bereitgestellt.

Turnier:

Kunstvoll gestaltete Pokale, von Achim und Sharon, den Vorjahressiegern, angefertigt, profihafte Auslosung durch Denise und Hartwig.

4 Runden jeweils bis 11 mit anschließendem

Viertelfinale:

  • HP/Erika – Oli/Clemens,
  • Otmar/Struwwel – Hedwig/Ur,
  • Michelle/Peter Hö – Camay/Hans,
  • Hilde/Steve – Andy/Peter Hess

Halbfinale:

  • Andy/Peter Hess – Erika/HP,
  • Otmar/Struwwel – Michelle/Peter Hö

Finale

  • Andy und Peter Hess – Otmar und Struwwel

den Siegern der Herzen, was letztlich den errungenen 2. Platz über den Finalsieg hinaus hebt.

Sieger des Turniers:

  • Andy und Peter Hess – wieder einmal mehr!

Trostpreis für Rolf und Lene

Fazit: Turnier mit ernsthaften Spielen, aber doch mit viel Risikointeresse und Risikobereitschaft durch Ausprobieren des Geländes, Kommunikationsfreude an allen Ecken und Enden, reges bis enthusiastisches Mitfiebern in den Finalspielen, unterhaltsame Spiele am Rande, leckeres Essen, massig Getränke, musikalische Einlagen im späten Abspann.

Ach ja, wie soll man eigentlich folgende Aussage verstehen?

*“Die hab ich fast gesehen!“*

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Die Sieger

Soultzer Kopf (noch wenig vollständig)

  • 2021 Hilde/Steve
  • 2020 Andy/Rinaldo
  • 2019 Stéphane/Harry
  • 2018 Walter/Achim
  • 2017 Carlo/Bebe
  • 2016 Carlo/Bebe
  • 2015 Andy/Casino Peter
  • 2014 Sharon/Achim
  • 2013 Andy/Casino Peter
  • 2012 Andy/Casino Peter
  • 2011 Quayum/Stippe
  • 2009 Martina/Steve

Chronik der Sieger der Mai-Turniere um den Rolf-Gentz-Wander-Pokal:

  • 2019  Felix Wagner
  • 2018 Mario Rösner
  • 2017  Axel Groh
  • 2016  Andreas Haak
  • 2015  Heiko Scheidt
  • 2014  Ugur Akbulut
  • 2013      Ecki
  • 2012      Denise Pektor
  • 2011      Edmund Wanner
  • 2010      Peter Höfele-Krupka
  • 2009      Andreas Haak
  • 2008      Andreas Sachse
  • 2007      Andreas Sachse
  • 2006      Andreas Sachse
  • 2005      Jean Levet (F)
  • 2004      Klaus
  • 2003      HP
  • 2002      HP
  • 2001      Otmar
  • 2000      Hilde Röse
  • 1999      Hilde Röse
  • 1998      Tharcisse (F
  • 1997      Vincent (F)
  • 1996      Helga Eilamm-Weiß
  • 1995      Klaus
  • 1994      Klaus
  • 1993      Sepp Elzland
  • 1992      Tina
  • 1991      Norbert
  • 1990      HP
  • 1989      Lore
  • 1988      Fred
  • 1987      Jean-Claude
  • 1986      Tschellie
  • 1985      Dave
  • 1984      Otmar
  • 1983      Sylvie
  • 1982      Rolf
Veröffentlicht unter Erster Mai, Soultzer Kopf, Turniere | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Abschied von Ugur mit Tournois Français

Das bereits 7. Tournois Français am 9.8.2020 stand unter dem Zeichen des Abschieds von Ugur, der Ende des Monats in die Türkei gehen wird: Kleine Ansprache den Abschied betreffend, Geschenkübergabe (Fotoalbum), Sekt, mitgebrachte Leckereien (Danke an die, die dadurch das “Abschiedsturnier” für Ugur mitgestalteten.

Das Turnier mit 22 Doubletten lief in gewohnter Form, spannende Spiele unter gnadenlos heißer Sonne.

Da die Sieger zum allerallergrößten Teil auf ihre Siegprämie zugunsten von Ugur verzichteten soll vom Startgeld kein Betrag in den “Pott” für die besten 16 übernommen werden.

Weitere Spenden kamen hinzu:

  • von Hans Schäfer
  • von Angela Coll
  • von Peter Röhrl
  • von Harry Cornelius
  • von Thomas Baltschukat
  • von Werner Kersting
  • von Detlef Klittich
  • Walter Lutz
  • Peter Zoche
  • Ingeborg und Hans Weber

Vielen Dank auch ihnen sowie denen, die mannschaftlich auch noch etwas hinzusteuern wollen.

 

Tagessieger mit 3 Siegen und 28 Kugeln waren Ina und Chris aus Bühl, vor Frank und Detlef mit 2 Siegen und 16 Kugeln, vor Christina und Muhanad mit 2 Siegen und 15 Kugeln.

Veröffentlicht unter Tournoi Français | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

BNN

BNN-Bericht vom 21.Juli 2020

Viel Spaß beim Lesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Aktivitäten in coronavierter Zeit

Ungewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Entscheidungen:

  1. “Turnier am 31. April” – Hirschstraße 84
  2. “Coup de Merbeles” – Walter und Angela (M4)

Zu 1.

Das coronabedingte Verbot “öffentlicher Zusammenkünfte zur Ausrichtung des legendären 1. Mai-Turniers unseres Vereins” war der Anlass zur Durchführung des “Turniers am 31. April”.

Modus:

  • Supermelée

Gestaltung des Turniers:

  • Die Ermittlung der Sieger aus den jeweiligen Partien wurden in kleiner Runde “erwürfelt” im speziell dafür vorbereiteten “Carrè d’Honneur”.

Teilnehmer waren es derer 24, wovon nach 4 Runden die acht Besten ins Zwischenfinale gewürfelt worden waren, die vier Besten wiederum das Halbfinale bestritten usw.

Das Endspiel “zwischen” Michael” und “Dieter” wurde bis Punktzahl 31 ausgewürfelt, um der Besonderheit des Turniers voll und ganz gerecht zu werden.

Da es 31 : 22 für “Dieter”endete (ausgespielt von Hilde gegen Peter soll es natürlich nicht an der Gratulation fehlen – für Dieter oder Hilde ????

Das Ergebnis weist übrigens auf “Turnier am 31.4.” hin – nimmt man zum 31 die Quersumme von 22  🙂

 

 

Die “Live-Übertragung” per WhatsApp und Mail sowie die Zwischenberichte wurden mit begeisterten Kommentaren bewertet.Hier ein paar Auszüge:

Genial! … Ich werde alsbald mein Wasserglas mit Schmackhafterem füllen. (Peter Zoche, nachdem die Paarungen bekannt gemacht wurden)

Danke für die Übertragung!!! Schön, wenn das Kind in Frau und Mann erhalten bleibt😁🙋🏻‍♂🥳 (Thomas Ahrens)

Bravo, Bravo👍👌 (Axel Groh)

Wieviel muss man eigentlich trinken, dass man sowas durchzieht?😂😂😂😂 (Carlo Tenoort)

Lilly legt an die Sau und ich schiesse ein Caro uf Blatz für Schluß 😎 (Andreas Haak zum Halbfinale)

Super, so weit bin ich noch nie gekommen 😂, spiele nur noch 31.4.! (Martina Wegerdt)

Gut dass ihr in der Halle spielt! ☔ (Evelyne Hardy, als es draußen stark regnete)

Top. … (Walter Lutz)

Großartig. Auch, wie ihr die virtuelle Flasche so fix geklappt habt. (Peter Zoche)

______________________________________________________________

Zu 2.

“Cup des Merbeles”

 Der CdM ist ein TâT-Turnier, das die 4. Manschaft um Angela zu boulefreien Coronazeiten auf Walters privatem Bouleplatz austrägt. Es treffen sich 2 bis 3 mal pro Woche 3 oder 4 Spieler unter Einhaltung von 1,5 Meter Distanz bei striktem Abklatsch- und Bussi-Bussiverbot.

Beim Turnier muß jede/r  einmal gegen jede/n spielen. Im Laufe dieser Woche werden die letzten Spiel ausgetragen, zur Zeit liegt Susannah mit 4 Siegen klar in Führung, Angela und Werner haben jedoch auch noch gute Chancen.

Der Pokal für den ersten Platz ist fast fertig, die Krone sitzt noch ein bissi schief……

M4 beendet Cup des Merbeles.
Susannah gewinnt den CdM mit 5 Siegen von 6 Spielen,
zweiter Platz Markus Lemm mit 4 Siegen
und dritter Platz für Peter Zoche mit 3 Siegen.

 

 

 

Veröffentlicht unter Just For Fun, Turniere | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

TRAININGSANREGUNG

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Radiosendung

“Karlsruher Boule-Spieler trotzen der Kälte”

Radiosendung des SWR 4 über Boule vor dem Schloss

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Raus aus 19 – rein in 20

Rausgekugelt aus 2019…..

Detlef hatte zum Abschluss von 2019 zum Silvesteboule in Eggenstein geladen und 60 Spielerinnen und Spieler kamen. Gar wenige aus dem Kreise des 1. BcK, aber eine gesunde Mischung aus verschiedenen Vereinen, Regionen, Ländern. Das Wetter spielte gut mit, so dass im Außenbereich ein Turnier stattfand, während drinnen im Zelt die Hobbyspieler ihre Kugeln warfen – und immer wieder Glühwein und sonstige Getränke ausgeschenkt wurde. Damit wurde vom BC Eggenstein ein schöner Jahresabschluss 2019 ermöglicht und bei Detlef gilt es, sich für die Organisation zu bedanken.

und….. reingekugelt ins neue Jahrzehnt

… mit dem Turnier am 6. Januar. 5 Spielerinnen und 12 Spieler trotzten der Kälte, um am nunmehr 2. Dreikönigsturnier teilzunehmen. Der ursprünglich geplante Modus “Mélange á Trois” wurde aufgrund der “ungeschickten 17” -eine/r hat halt noch gefehlt- umgewandelt in Supermelée Doublette, gewohnte Spielform eben. (Ja. richtig erkannt: es gab in jeder Runde eine Triplettemannschaft 🙂

Drei Vorrundenspiele ergaben schließlich die Platzierungen und damit das Finalspiel der “Drei Könige”: Felix, Muhanad und Peter Hö., welches dann als “Mèlange á Trois” ausgepielt wurde. Peter konnte Muhanad auf den zweiten und Felix auf den dritten Platz legen und schießen.

Die übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren allgemein guter Dinge, mit guter Laune dabei -der Glühwein und die mitgebrachten Leckerein taten dazu auch ihr Übriges- und freuen können sich auch über die schon vergebenen Punkte im Tournois Francais.

Nach den 3 Vorrundenspielen gibt es folgende Platzierungen im TF

Dass sich ein “Schnoogebouler aus de Pfalz” zu uns gesellte, erfreut uns natürlich, denn damit ist doch offenkundig, dass unser Verein und unsere Turniere über die Landesgrenze hinaus eine Anhängerschaft hat.

Hingewiesen werden muss außerdem auf das von Walter mitgebrachte kerzenbeheizte Boulekugelwärmeinstrumentarium 🙂

Veröffentlicht unter Allgemein, Sonstige Turniere | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Weihnachten 2019

Nachdem mich Anfang Dezember der Weihnachtsmarktbeauftragte Steve mit unten stehendem Gedicht vom diesjährigen Weihnachtsmarktdeasaster unterrichtete herrschte zunächst große Ratlosigkeit unter den Mitgliedern.

Glücklicherweise konnte stattdessen eine kleine Spontanvorweihnachtsfeier im Garten der Hirschstraße 84 diese Katastrophe der weihnachtlichen Zusammenkunft verhindern.

Das von Steve verfasste Absagegedicht soll als Erinnerung hier verweilen.

Hohoho,
Vom lauen Wetter stark verhöhnt
Zieht sich der WBM zurück
Ich sag euch – und das nicht geschönt
Für Schnee da braucht man Glück

Drum legt der WBM sich diese Jahr
Erst mal ins Krankenhaus
Und schaut mit Augen trüb statt klar
Ins nasse Karlsruh raus

Wenn alles läuft wie‘s kommen soll
der Weihnachtsmarkt fällt diesmal aus
Doch nächstes Jahr wird‘s dafür doll
Die Sau die lass mer raus

Vielleicht der Präsi sprengt die Bresche
Und lädt zum Weihnachtsmarkt Euch ein
Sonst wasch ich mit ihm schmutzge Wäsche
Und seif ihn bei der Versammlung ein.

Vor-Weihnachtliche Grüße vom temporär unpässlichem Weihnachtsmarktbeauftragten.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Vor dem Schloss rollen die Kugeln (BNN 25.04.2019)

Vor dem Schloss rollen die Kugeln (BNN 25.04.2019):

…. und eine koreanische Touristengruppe ist begeistert davon: 05.11.2019

Nun ja, die Spielqualität war nicht die, die wir von unserem koreanischen Spieler Moon kennen 🙂 .

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Rangliste: Wer steht wo?

Der Einfachheit halber sind die Ranglistenplatzierungen  der BcKler beim BBPV hier einzusehen:

Rangliste 2019-11-04

Rangliste 2019-09-23

Rangliste 2019-05-08

Rangliste 2019-05-12

Rangliste 2019-05-16

Rangliste 2019-06-03

Rangliste 2019-07-30

Veröffentlicht unter Rangliste | Schreib einen Kommentar

Hardtwaldligaergebnisse

7. Spieltag

3: 2 gegen FV Grünwinkel 1 🙂

6. Spieltag

  1. BcK – NB Pfinztal 0 : 5 🙁

5. Spieltag

  • Gratulation, welche Freude. Die umfangrangeiche Terminiererei hat sich voll gelohnt. Das Konzept der legestarken Hausherren ging nicht auf. Hätten sie mal ihre tris besser gespielt. (2:0 für uns). Der Satz, das Spiel sei 50 % Kopf und 50 % Technik ist aber ergänzungsbedürftig, denn ohne Glück kann man nicht gewinnen. Einen Glücksfall seh ich darin, dass die stark aufspielenden Hedwig und Matthias gegen den oft gehänselten, armen Konrad spielten. Dieses Entscheidungsspiel konnten sie nicht gewinnen. 4:1 am Ende. (Worte des Bernd Zilly)

4. Spieltag

  • 3 : 2 gegen SG Durlach – mit der letzten Kugel im letzten Spiel, zähes Murmeln auf glattem Gelände –> Platz 3

3. Spieltag

  • 3 : 2 gegen FV Grünwinkel 🙂 –> Platz 6

2. Spieltag

  • 1 : 4 gegen Pfinztal
  1. Spieltag
  • 0 : 5 gegen PF Durlach

Platz 4, nachdem zwei “Wasservereine”, der Stutensee und SG Lache aus Dur, noch schlechter abgeschnitten haben 🙂

 

 

Veröffentlicht unter Liga | Schreib einen Kommentar